Pressemitteilungen

Schweizer Eurobus-Gruppe erweitert Flotte mit Setra ComfortClass 500

06.06.2014

  • Schweizer Reiseunternehmen übernimmt sechs S 516 HD
  • Geschäftsführung überzeugt hohe Wirtschaftlichkeit
  • Eurobus-Gruppe auch im Linienverkehr in der deutschen Schweiz aktiv

Kloten/Windisch. Eurobus, das größte private Busunternehmen der Schweiz, hat seine Flotte um sechs Reisebusse der Setra ComfortClass 500 erweitert. Die dreiachsigen und mit jeweils 49 Sitz-plätzen ausgestatteten S 516 HD werden auf Fernreisen durch ganz Europa eingesetzt.
Für Martin Wüthrich sind die Omnibusse der Marke Setra seit vielen Jahren „das Maß aller Dinge“. Der stellvertretende Geschäftsführer der Eurobus-Gruppe sagte bei der feierlichen Übernahme der sechs Fahr-zeuge vor dem im März eröffneten Eurobus-Reisezentrum in Windisch im Kanton Aargau: „Die Fahrzeuge der ComfortClass 500 stehen für eine neue Ära in unserem Traditionsbetrieb und eröffnen weitere Perspektiven für unser Reiseangebot.“ Geschäftsführung überzeugt hohe Wirtschaftlichkeit Für ihn ist das von Setra mit dieser innovativen Baureihe geschnürte Gesamtpaket aus mehreren Gründen sehr attraktiv: „Neben dem schönsten Design und der modernsten Technik und Ausstattung, die es momentan im Bussektor gibt, haben uns vor allem der nachweislich reduzierte Kraftstoffverbrauch und somit die geringere Umweltbelastung, die sehr hohe Wirtschaftlichkeit sowie die besten Sicherheitsstandards überzeugt.“ Das Unternehmen Eurobus, das derzeit 60 Reisebusse im Einsatz hat, setzt auf einen jederzeit modernen Fuhrpark. Spätestens nach sieben Jahren werden die Reisebusse durch aktuelle Modelle ersetzt.
Die S 516 HD der ComfortClass 500 sind mit allen Sicherheitssystemen ausgestattet, die momentan in der Branche verfügbar sind und von der Marke Setra angeboten werden. Modernster Komfort für preisbewusste Fahrgäste Das Eurobus-Programm an Ferienreisen umfasst unter anderem Rund-, Themen- und Aktivausfahrten. Das Unternehmen ist das einzige in der Schweiz, das seine Angebote ähnlich wie im Fluggeschäft in drei Kategorien Comfort, Deluxe und Premium einteilt. Charakterisiert werden sowohl die Busse selbst als auch weitere Leistungsmerkmale wie Unterbringung, Mahlzeiten und Reiseleitung. Martin Wüthrich: „Mit den neuen Komfortbussen von Setra können unsere preisbewussten Gäste die populärsten Reiseziele Europas erleben.“ Busunternehmen Knecht kauft 1953 ersten Setra für die Schweiz Die Eurobus-Gruppe mit 240 Linien-, Reise- und Minibussen ist zudem auch auf öffentlichen Linien an acht Standorten in der deutschen Schweiz aktiv.
Der Unternehmensverbund wurde 1992 von der Knecht-Gruppe über-nommen, dem viertgrößten Schweizer Reiseveranstalter, der seit vielen Jahrzehnten mit Setra treu verbunden ist. Die Wurzeln der Partnerschaft reichen sogar bis zu den Anfängen der Marke zurück. Bereits im Jahr 1953 übernahm das Omnibusunternehmen Knecht in Windisch mit einem S 8 der Baureihe 10 den ersten Setra Bus, der in die Eidgenossenschaft ausgeliefert wurde.