Pressemitteilungen

Setra mit drei Omnibussen auf dem RDA Workshop

30.06.2011

  • S 8 aus dem Jahr 1951 war der erste selbsttragende Bus der Marke
  • S 415 HD und S 416 HDH der limitierten Special Edition in Köln dabei
  • Ulmer Marke der Daimler AG feiert dieses Jahr ihr 60-jähriges Bestehen

Stuttgart/Köln. Anlässlich des 60-jährigen Markenbestehens präsentiert Setra auf dem RDA Workshop 2011 (26.- 28. Juli) in Köln mit einem S 8 den ersten selbsttragenden Setra Omnibus aus dem Jahr 1951 sowie mit einem S 415 HD und S 416 HDH der TopClass zwei Fahrzeuge der aktuellen Special Edition.

Mit dem ausgestelltem S 8, dem ersten Setra Omnibus mit selbsttragender Karosserie, Heckmotor und direktem Antrieb auf der Hinterachse, läutete die heutige Busmarke der Daimler AG vor genau 60 Jahren eine neue Ära des Omnibusbaus ein. Mit dem aus verschweißten Vierkantrohren bestehenden Gerippe des 5-Tonners ließen sich Omnibusse erstmals auch in Großserie herstellen. Ebenso erwies sich die mit Diagonalstreben versteifte Gerippestruktur stabiler als die bisherigen Busaufbauten auf LKW-Fahrgestell.

Mit dem S 415 HD und dem S 416 HDH der aktuellen Setra Reisebusgeneration TopClass können die Besucher des RDA Workshops zwei Vertreter der Special Edition besichtigen, die die Marke anlässlich ihres Jubiläums in limitierter Auflage herstellt. Mit den perlmuttweiß lackierten Fahrzeugen setzt die Marke mit exklusiven Ausstattungsvarianten neue Maßstäbe in Exterieur und Ambiente und unterstreicht so ihren hohen Anspruch in Sachen Reisekomfort.

Der S 415 HD ist mit 44 Voyage Plus Sitzen der neuen Sitzgeneration ausgerüstet, die den Passagieren durch eine zusätzliche Aufpolsterung und eine spezielle Schnittführung noch mehr Bequemlichkeit bietet. Das Armaturenbrett sowie ein Dekoreinleger im Lederlenkrad des Fahrzeuges sind in Vogelaugenahorn schwarz matt gehalten. Passend dazu sind auch der Fahrer- und Begleitersitz gestaltet, in die zusätzlich das Setra-Logo integriert ist.

Der S 416 HDH bietet 50 Fahrgästen auf dunkelbraunen Voyage Plus Sitzen Platz, die zudem mit einem Leder-Kopfteil und Lederkeder bezogen sind. Die Dekorteile des Cockpits sowie das Lederlenkrad des Dreiachsers sind in Vogelaugenahorn Braun matt gehalten. Beide Fahrzeuge der Special Edition zeigen mit einer versetzten Bestuhlungsvariante eine innovative Idee in der Innenraum-Einrichtung auf. Die um jeweils sechs Zentimeter nach vorne versetzten Sitze an der Gangseite sorgen für ein komfortables Sitzgefühl mit noch mehr Freiraum im Schulterbereich sowie für eine deutlich bessere Sicht durch die Seitenscheiben. Die Reisebusse bieten mit Abstandsregel-Tempomat und „Notbremsassistent“ Active Brake Assist (ABA) Fahrern, Begleitern und Passagieren ein Höchstmaß an Sicherheit.

Der RDA Workshop findet dieses Jahr in Messehalle 10 auf der Koelnmesse statt. Die Öffnungszeiten sind am Dienstag, 26. Juli, und Mittwoch, 27. Juli, von 9.30 bis 18 Uhr sowie am Donnerstag, den 28. Juli, von 9.30 bis 15 Uhr.